BenQ PD2710QC

BenQ PD2710QC

1,0

sehr gut

13 Angebote

  • LED Monitor
  • IPS Monitor
  • WQHD Monitor
  • 2K Ultra HD Monitor
  • Bildschirmgröße: 27 Zoll
  • Display-Typ: matt
  • Display-Typ: 2K Ultra HD Display
  • Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel
  • Auflösung: 2.560 x 1.440 Pixel
  • Anschlüsse: HDMI
  • Anschlüsse: DisplayPort
  • Anschlüsse: USB 3.1
  • Bildschirmdiagonale: 68,58 cm
  • Bildschirmdiagonale: 27 Zoll
  • Reaktionszeit in ms: 5 ms

BenQ PD2710QC Angebote

478,99 €

Versand: 0,00 €

  • kerine Angabe

485,92 €

Versand: 3,99 €

  • verfügbar - Lieferung in ca. 1 - 3 Tagen

502,95 €

Versand: 7,95 €

  • versandfertig in 2 bis 3 Werktagen

527,00 €

Versand: 5,95 €

  • lieferbar - am nächsten Werktag bei dir

529,00 €

Versand: 0,00 €

  • ca. 6 - 8 Tage

BenQ PD2710QC Tests

CT Magazin

05/2018

ohne Bewertung

Der PD2710QC kommt mit schmaler Displayeinfassung, leichtgängiger Mechanik und großzügiger Höhenverstellung daher. Leider fehlt die Möglichkeit, den Schirm zur Seite zu drehen, um den Kollegen mal eben etwas darauf zeigen zu können. In der angeschrägten Fußplatte steckt eine Docking-Station mit USB-C-Eingang, vier USB-3.0-Peripherieanschlüssen sowie Kopfhörer- und DisplayPort-Ausgang. Die an sich elegante Lösung ist etwas unglücklich realisiert: Der DisplayPort-Ausgang im Fuß muss mit dem Mini-DP-Eingang im Display verkabelt werden – das sieht nicht gut aus. Der Fuß braucht eine eigene Stromversorgung mit einem fetten externen Netzteil – zusätzlich zum Stromkabel am Display. Direkt am LCD findet man keine USB-Anschlüsse. Das Display nimmt Videosignale per HDMI und DisplayPort entgegen und kann sie an einen über DisplayPort per Daisy Chain angeschlossenen Monitor weiterreichen. Es zeigt satte Farben, die IPS-typisch nur von oben aus der Diagonalen etwas ausbleichen. Die Mitte des Schirms überstrahlt leicht, links ist er etwas dunkler. Feine Graustufen werden sehr gleichmäßig, im Dunklen aber nicht ganz aufgelöst. Im Menü lässt sich die Farbauflösung an HDMI auf 16 bis 235 Stufen begrenzen, wenn man den Monitor als Videoscreen nutzen will; der Ton wird über die eingebauten Lautsprecher ausgegeben. Die Menüsteuerung erfordert höchste Konzentration, da die Knöpfe von vorn unsichtbar im Rücken des Schirms liegen.

mehr anzeigen

PRAD

10/2017

sehr gut

Der BenQ PD2710QC hat uns im Test äußerst positiv überrascht. Abseits von dedizierten (und sehr teuren) Geräten finden wir in dieser Preisklasse meist sichtbare Mängel bei der Bildhomogenität. Nicht so beim BenQ PD2710QC. Zwar sind bei der Helligkeitsverteilung an den extremen Bildrändern Schwächen sichtbar, die Farbhomogenität ist dagegen astrein. Auch die Ergebnisse bei Graustufen und Farbwerten können sich sehen lassen. In Verbindung mit der sehr guten Blickwinkelneutralität und der guten Kalibrierbarkeit ist die Eignung für Designer also nicht nur ein leeres Marketing-Versprechen. Wer als Designer Kundenkontakt hat, braucht sich mit dem Gerät auch nicht zu schämen, da es seinerseits mit einem schicken Design aufwarten kann. Generell gut gefällt bei BenQ-Geräten, dass im Inneren eine grundsolide Mechanik für die Ergonomiefunktionen verwendet wird. Da kann man ein paar Ungereimtheiten bei der Bedienlogik des OSDs problemlos verschmerzen. Der besondere Clou und Hingucker ist aber zweifelsohne die im Standbein integrierte Dockingstation, die mit nur einem einzigen USB-C-Kabel das Display mit Bildsignalen versorgen und gleichzeitig das Notebook aufladen sowie mit weiteren Anschlüssen wie LAN, USB, Audio etc. erweitern kann. Natürlich ist diese Funktionalität nicht umsonst und muss bei der Betrachtung des Preis-Leistungs-Verhältnisses mitberücksichtigt werden. Will man so eine Dockingstation für sein Notebook extern nachrüsten, verlangen die Hersteller in der Regel stolze Preise. Beispielsweise kostet das Microsoft Surface Dock derzeit ca. 160 EUR. Damit bekommt man aber keine so aufgeräumte Lösung wie mit dem BenQ PD2710QC. PC-Nutzer dagegen haben von dieser Funktionalität nichts und zahlen sie trotzdem mit. Daher empfiehlt sich der BenQ PD2710QC vor allem für Notebook-Nutzer und ist uns nichtsdestoweniger in Summe eine Empfehlung der Redaktion wert.

mehr anzeigen

Daten

Allgemeine Daten

Farbe

silber

Produkttyp

2K Ultra HD Monitor

Lieferumfang

DisplayPort-Kabel

Garantie

36 Monate

Marke

BenQ

Service & Support

Vor-Ort Service

Bildeigenschaften

Auflösung

2.560 x 1.440 Pixel

Bildschirmdiagonale

68,58 cm

Bildschirmformat

16:9

Bildschirmgröße

27 Zoll

Panel-Technologie

LED

Eigenschaften

Reaktionszeit in ms

5 ms

Ausstattung

Features

Mac-kompatibel

Anzahl Lautsprecher

2

Lautsprecher

Stereo Lautsprecher

Energiemerkmale

Stromverbrauch (Betrieb)

45 W

Energieeffizienzklasse

C

Eingangsspannung

100 - 240 V

Stromversorgungsart

internes Netzteil

Stromverbrauch (jährlich)

66 kWh

Stromverbrauch (Standby)

0.5 Watt

Display

Auflösung

2.560 x 1.440 Pixel

Bildschirmdiagonale

27 Zoll

Bildwiederholungsrate

60 Hz

Display-Typ

2K Ultra HD Display

Display-Seitenverhältnis

16:9

Pixeldichte

109 ppi

Betrachtungswinkel (H/V)

178/178

Kontrastverhältnis statisch

1.000:1

Display-Diagonale metrisch

68.6 cm

Display-Helligkeit

350 cd/m²

Display-Panel

IPS-Panel

Kontrastverhältnis dynamisch

20.000.000:1

Reaktionszeit (GtG)

5.0 ms

Konnektivität

Anschlüsse

USB 3.1

Anzahl USB-Anschlüsse

4

Anzahl HDMI-Anschlüsse

1

Anzahl DisplayPort-Anschlüsse

2

Anzahl Mini DisplayPort-Anschlüsse

1

Maße & Gewicht

Gewicht

7.4 kg

VESA-Norm

VESA 100 x 100

Breite mit Standfuß

61.4 cm

Breite ohne Standfuß

61.4 cm

Höhe mit Standfuß

62,5 cm

Höhe ohne Standfuß

35.3 cm

Tiefe mit Standfuß

27.9 cm

Tiefe ohne Standfuß

6.4 cm

Öko-Features

Netzschalter

ja

Stromverbrauch in Betrieb

45 Watt

Energieeffizienzklasse

C

jährlicher Stromverbrauch

66 kWh

Ø Stromkosten pro Jahr (0,3 €/kWh)*

19,8 Euro

Ø Stromkosten in 5 Jahren** (0,3 €/kWh)*

99 Euro