Heckenscheren Testberichte

Heckenscheren

Ein schöner Garten ist der Ort zum Entspannen, zum Anbauen von Obst und Gemüse oder auch der Ort um seine eigenen Träume zu verwirklichen. Neben einem schön gepflegten Rasen, dem Blumenbeet und dem Obstbaum, gehört auch eine schöne Hecke zu einem stimmigen Gesamtbild. Damit du viel Freude an deiner Hecke hast und sie tatsächlich einen tollen Rahmen um dein Grundstück setzt, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Durch den regelmäßigen Rückschnitt der Hecke zerfällt sie nicht in einzelne Pflanzen und sie behält ihre hübsche Form.

Kabellos, mit Benzin oder an der Steckdose?

Heckenscheren helfen dir dabei deine Hecke in Form zu halten. Neben einfachen Modellen ohne jeglichen Antrieb welche viel Kraft erfordert, sind es vor allem Heckenscheren mit Akku, Elektro-Modelle oder Benziner welche dir bei der Gartenarbeit helfen. Jeder der drei Formen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, sodass du ein Modell ganz nach deinem Geschmack und deinen Bedürfnissen wählen kannst.

Wenn du nichts gegen ein wenig Planung hast, dann könnte die Akku-Heckenschere die beste Wahl darstellen. Ist der Akku aufgeladen, dann ist flexibles und bequemes Arbeit ohne Probleme möglich. Mit dem geringen Gewicht arbeitet es sich mit der Akku-Heckenschere besonders komfortabel, dank geringer Lautstärke störst du deine Gartennachbarn nicht.

Auch Elektro-Heckenscheren zeichnen sich durch ein geringes Gewicht aus, zumal ihr Einsatz keine lange Vorbereitung benötigt. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass ein Stromanschluss in der Nähe sein muss. Das lange Kabel des Geräts oder der Verlängerung, kann sich bei der Arbeit jedoch in der Hecke verfangen, dies kann unter Umständen recht anstrengend werden.

Ist deine Hecke groß und buschig, dann ist die kraftvolle Benzin-Heckenschere die beste Wahl. Auch dicke Äste meistert ein solches Gerät ohne Probleme, zumal ein schneller Fortschritt möglich ist. Das vergleichsweise hohe Gewicht darf dich hier jedoch nicht stören, ebenso wie die Lautstärke und der Ausstoß von Abgasen.

Auf Schwertlänge und Schnittstärke achten

Neben dem Antrieb solltest du dir bei der Wahl zur Heckenschere über die Länge des Schwerts und die Schnittstärke achten. Bei langen und großen Hecken solltest du ein Modell mit großer Schwertlänge wählen. Nur so lassen sich große Flächen schnell und effizient bearbeiten. Viele Kurven und Ecken hingegen erfordern eher ein Gerät mit kurzem Schwert, so kannst du auch schwierige Stellen gut erreichen.

Angesichts der Schnittstärke kannst du erkennen, wie dick die Äste deiner Hecke sein dürfen, damit die gewählte Heckenschere diese durchtrennen kann. Im Zweifelsfall solltest du also ein Modell wählen, welches eine große Schnittstärke besitzt. Nur dann bist du für alle Eventualitäten gerüstet und wirst Freude und Erfolg beim Zuschneiden deiner Hecke haben.