Festplatten Testberichte

Festplatten

Im digitalen Zeitalter kommen schnell eine ganze Menge an Daten zusammen. Mit der Digitalkamera werden Fotos ohne Ende aufgenommen, gerne auch wird ein freudiger Moment mit dem Camcorder auf Video aufgezeichnet. Hinzu kommen eine Vielzahl an PDFs auf dem PC, andere Daten und vor allem auch Musik. Gerade die Musiksammlung kann bei Fans schnell eine ganze Menge an Speicherplatz in Anspruch nehmen.

Alle diese Daten müssen einen Ort zur Ablage finden, hier kommt die Festplatte ins Spiel. Auf dem Notebook oder dem PC befindet sich nahezu immer ein interner Speicher, dessen Kapazitäten können unter Umständen aber schnell ans Limit geraten. Spätestens wenn es knapp an Speicher geht solltest du dir Gedanken über Alternativen machen. Aber auch dann, wenn du deine Musiksammlung oder die Fotos am liebsten immer dabei hast und diese an verschiedenen Endgeräten nutzen möchtest, kann eine Festplatte eine gute Wahl sein.

Intern oder Extern?

Die Antwort auf die Frage nach einer internen oder externen Festplatte hängt vom ganz individuellen Fall ab. Möchtest du deinen PC mit zusätzlichen Speicher bestücken und hast auch nichts gegen einen Zuwachs an Tempo? Dann ist eine interne Festplatte die richtige Wahl, gerade SSDs haben sich hier als sehr beliebt erwiesen. Schnelle Solid State Drives arbeiten geräuschlos, sind deutlich robuster als herkömmliche SATA-Festplatten und zudem kompakter. Preislich liegen sie aber ebenso an erster Stelle, mittlerweile gibt es SSDs aber auch für den Privateinsatz zum bezahlbaren Preis.

Externe Festplatten sind dann die richtige Wahl, wenn du deine Daten ganz flexibel von A nach B transportieren willst. Auch diese gibt es für unterschiedliche Einsatzszenarien, schnelle SSDs für besonders schnellen Datenaustausch, HDD mit riesigen Kapazitäten für riesige Mengen an Daten.

Welche Festplatte brauche ich?

Welche Festplatte du benötigst hängt von deinen Ansprüchen ab. In erster Linie willst du nicht auf den Datenaustausch zwischen PC und Festplatte warten, dann ist ein schneller USB 3.0 Anschluss unverzichtbar. Sollen deine sensiblen Daten möglichst sicher auf der Festplatte sein, dann ist eine integrierte Verschlüsselung hilfreich. Hinsichtlich der Kapazität musst du dir überlegen, welche Art von Daten und deren Menge du in Zukunft erwartest. Handelt es sich nur um ein paar Dateien aus dem Office, dann tut es vielleicht sogar ein USB-Speicherstick, möchtest du deine Filmsammlung auf die Festplatte tun, dann wird dir eine Festplatte mit einem Gigabyte eher nicht reichen.